Der ewz-Newsroom – eine Case Study aus der Energie­wirtschaft

In der Case Study erfahren Sie, wie ewz – das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich – mit dem Newsroom-Konzept alle Involvierten aus Marketing und Kommunikation, Media Relations, Public Affairs, interner Kommunikation und Social Media vereint und gleichzeitig für eine strategische Redaktionsplanung und operative Transparenz sorgt. Esther Peter, Projektverantwortliche für die Newsroom-Einführung, berichtet von möglichen Stolpersteinen, hilfreichen Impulsen und der Auswahl des passenden Tools

Cover-Case-Study-ewz-Argus-dirico

Kostenfreie Case Study herunterladen

„Für eine nachhaltig Energie-Zukunft“

Über ewz

Erneuerbare Energien sind ein Megathema unserer Zeit – und die Stadt Zürich belegt, was den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion angeht, einen Spitzenplatz in Europa. ewz erzeugt über 85 Prozent des Stroms mit Wasserkraft – und das schon seit rund 130 Jahren.

Als städtisches Unternehmen ist ewz Teil des Departements der Industriellen Betriebe der Stadt Zürich. Die Produktion, der Verkauf und die Verteilung von Energie sind die Hauptaufgaben von ewz. Mit seinen rund 1.200 Mitarbeitenden versorgt ewz über 230.000 Privat- und Geschäftskunden in Zürich und im Kanton Graubünden sowie marktberechtigte Kunden schweizweit mit Strom und betreibt die öffentliche Beleuchtung und Uhren in der Stadt Zürich.

Darüber hinaus zählen verschiedene Telekommunikationslösungen sowie wegweisende Energiedienstleistungen zum Leistungsportfolio von ewz.

Hauptsitz von ewz in Zürich

Herausforderungen für Kommunikation und Marketing

 

dirico-corporate-newsroom

Ideen-Eingabe und Diskussion am runden Tisch

dirico-inhalte-1

Alle Kanäle zentral steuern

dirico-analyse-1

Transparenz herstellen und Synergien nutzen

dirico-trust-adaptive

Reporting: Beitrag zu Unternehmenszielen

ewz-solar
Hohe Erwartungen an das Newsroom-Konzept

Am Anfang stand eine Vision

Die Projektverantwortliche Esther Peter beschreibt das Zielbild so: „Gemeinsam wollen wir relevanter, integrierter, transparenter, schneller und vor allem wirkungsvoller nach innen und außen kommunizieren und dabei Synergien nutzen.“ Dabei wurde jedes Schlagwort mit klaren Zielen hinterlegt.

  • Relevanter, weil datenbasiert, strategisch richtig und aktuell
  • Integrierter, weil zeitlich, kanal- und themenbezogen noch besser abgestimmt
  • Transparenter, weil in direktem Austausch und mit einem intuitiv zu bedienenden Tool arbeitend – zugänglich für alle
  • Schneller, weil z.B. das Monitoring und crossmediales Posten mit wenigen Klicks möglich ist und weil die Bündelung von Anfragen im Tool die Effizienz steigert
  • Wirkungsvoller, weil publikumszentriert und mit geteiltem Wissen
Wie findet man das passende Tool?

Die Newsroom-Prozesse digital abbilden

„Ein Tool muss sich den Prozessen des Newsrooms anpassen – und nicht umgekehrt.“

Von Beginn verfolgte man bei ewz diesen Leitsatz. Auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug, das die Prozesse im Newsroom ideal abbildet, fiel die Entscheidung letztendlich auf die Content-Collaboration Plattform dirico. Wie das Projektteam den Entscheidungsprozess gestaltete, berichtet Esther Peter in der Case Study.

Mit der Auswahl des richtigen Werkzeugs ist es allerdings bei Weitem noch nicht getan. Die Implementierungsphase ist entscheidend für den langfristig erfolgreichen Einsatz. Im Fall von ewz wurde sie von ARGUS DATA INSIGHTS begleitet. Erfahren Sie in der Case Study, mit welchen Maßnahmen sich die Akzeptanz der Anwender*innen steigern lässt.

Redaktionsmeeting_Team-screen

Werfen Sie einen Blick in die Case Study